Tagung 2017

Tagung KUNST AUF LAGER  am 11. & 12. September 2017
im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Im Februar 2014 ging KUNST AUF LAGER, das Bündnis zur Erschließung und Sicherung von Museumsdepots, an den Start. Seitdem wurden rund 23 Mio. Euro in über 240 Fördervorhaben investiert. Zusätzlich vergab das Bundesministerium für Bildung und Forschung 18,9 Mio. Euro an 28 langfristige Forschungsvorhaben. Im Fokus stehen die Sammlungen der Museen: von den Herausforderungen ihrer Bewahrung bis zu den Chancen, die sie eröffnen. Dringend notwendige Maßnahmen der Restaurierung und Konservierung konnten durchgeführt, Lagerbedingungen verbessert und wiederentdeckte Bestände erforscht werden. Ausstellungen, Bestandskataloge und Online-Präsentationen schaffen neue Aufmerksamkeit.

 

Mit der Tagung zog das Bündnis KUNST AUF LAGER, dem 14 private und öffentliche Institutionen angehören, eine Zwischenbilanz. Neben Einblicken in ausgewählte Projekte ging es um die daraus gewonnenen Erkenntnisse. Aus verschiedenen Blickwinkeln wurden Fragen wie ‘Welche Strategien gibt es für Kulturgut im Depot?’ ‘Was bedeutet die Arbeit mit der Sammlung für die Entwicklung des Museums?’ diskutiert.

 

Lesen Sie hier den Bericht zur Tagung.

 

Programmflyer Tagung KUNST AUF LAGER

Detailliertes Programm: KaL Tagung Programm_20170725

Die Tagung bei der VolkswagenStiftung: www.volkswagenstiftung.de 

Die Themen:

 

Depotware als Impulsgeber:
Museumsstrukturen in Bewegung 

 

Vom Keller ins Rampenlicht: Restaurierung statt Neuerwerb

 

Wunderkammer digital:

Potenziale der Bestandserschließung

 

Chancen durch Wissenszuwachs

 

Sammlungen stärken. ,,Was können wir tun?”

 

,,Das ist DEINE Sammlung!”
Museen als kollektives Eigentum