Tagung 2017

Tagung KUNST AUF LAGER  am 11. & 12. September 2017
im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Vor gut drei Jahren ging KUNST AUF LAGER an den Start. Seitdem flossen rund 20 Mio. Euro in über 200 Fördervorhaben. Im Fokus der Initiative stehen weder publikumswirksame Großevents noch spektakuläre Neuerwerbungen, sondern die Sammlungsbestände in den Depots mit ihren Herausforderungen an den Kulturerhalt. Dringend notwendige Maßnahmen in den Bereichen Restaurierung und Konservierung, die Verbesserung von Lagerbedingungen sowie die Inventarisierung und wissenschaftliche Aufarbeitung von in Vergessenheit geratenen Kulturgütern konnten so auf den Weg gebracht werden. Viele wertvolle Objekte werden damit in Erst- oder Neu-Präsentation der Museen und auf Online-Portalen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Mit einer Tagung möchte das Bündnis KUNST AUF LAGER, dem aktuell 14 private und öffentliche Institutionen angehören, nun eine Zwischenbilanz ziehen, einzelne Förderprojekte vorstellen und mit Experten, Sammlungsverantwortlichen und der Öffentlichkeit in einen intensiven Diskurs treten. Das Spektrum reicht von der klassischen Restaurierung, über Depotneubauten bis zur Grundlagenforschung. Wichtig sind die unterschiedlichen Blickwinkel: Dabei kommen kleine wie große Museen und Referenten aus den unterschiedlichen Berufsgruppen der Museen zu Wort.

Die Themen im Überblick:

Session I
Depotware als Impulsgeber: Museumsstrukturen in Bewegung 

Session II
Vom Keller ins Rampenlicht: Restaurierung statt Neuerwerb

Session III
Wunderkammer digital: Potentiale der Bestandserschließung

Session IV
Chancen durch Wissenszuwachs

Session V
Sammlungen stärken. ,,Was können wir tun?”

 

Weiteres zum Programm, Referenten und Ablauf finden Sie hier: Programm_Kunst_auf_Lager_Tagung

 

Anmeldung und praktische Details finden Sie auf der Website unseres Bündnispartners, der VolkswagenStiftung, die die Tagung verantwortlich organisiert:

www.volkswagenstiftung.de