Historische Sammlungen mariner Organismen

Ein Fenster in die Anfänge von Global Change in Nord- und Ostsee

Ziel des Verbundprojekts „Historische Sammlungen mariner Organismen – ein Fenster in die Anfänge von Global Change in Nord- und Ostsee“ ist es, die Faunenveränderung von Nord- und Ostsee seit Mitte des 19. Jahrhunderts zu untersuchen. Die Basis dazu bildet eine wissenschaftlich besonders wertvolle historische Sammlung mariner Organismen des Zoologischen Museums der Christian-Albrechts-Universität (CAU), verbunden mit Sammlungen des Forschungsinstitutes Senckenbergs und weiteren kleinen Sammlungen des NORe-Verbundes e. V. Auf dieser Grundlage sollen

Einwanderungsprozesse, Arealverschiebungen und die Anfänge invasiver Prozesse vor dem Hintergrund von Klimawandel und Globalisierung dokumentiert werden. Ein zentrales Projektziel ist die wissenschaftliche und museale Vernetzung der Kieler Sammlung und damit die Etablierung eines Konservierungs- und Dokumentationsniveaus nach internationalen Standards sowie eine Aktualisierung des taxonomischen Kenntnisstandes.

 

Projektpartner: Universität Kiel / Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung / Deutsches Primatenzentrum – Leibniz-Institut für Primatenforschung

Beteiligte Institutionen