Rüstkammer Zittau: Alte Haudegen und scharfe Sachen

Mehrere Hundert historische Waffen zeugen von der wehrhaften Vergangenheit der Stadt Zittau, aber auch von kunstvollen europäischen Schmiedearbeiten vergangener Jahrhunderte, u.a. Beutewaffen aus den Türkenkriegen, Hakenbüchsen aus der Zeit um 1400, ein Feldaltar für unterwegs. Die eingelagerten Bestände der ehemaligen Rüstkammer wurden zuletzt in den 1960er Jahren in der Dauerausstellung des Stadtmuseums gezeigt.

Eine Besichtigungsaktion für Bürger und Besucher Zittaus löste großes Interesse an dieser auf das Jahr 1564 zurückgehende Sammlung aus.

Die Museumsleitung entschied sich deshalb für deren Erschließung, Dokumentation und Digitalisierung. Dabei wird sie von der HERMANN REEMTSMA STIFTUNG unterstützt. Ausstellung und Publikation folgen.

Beteiligte Institutionen